Mit Philips Lumea Prestige IPL zu seidig glatter Haut!

0

Wie sehr habe ich mir ein IPL Gerät gewünscht. Doch sobald ich im Internet wenige Klicks vom Kauf meines Lebens entfernt war, sprach die innere Stimme zu mir. Ich meine, CHF 345.00 sind nicht gerade so locker im Portemonnaie, dass ich sie unüberlegt ausgeben kann. Zudem weiss ich ja nicht einmal, welche Marke ich mir kaufen soll (es gibt mittlerweile schon viele verschiedene Hersteller und Varianten). Die Angst vor einem Fehlkauf war gross und deshalb habe ich meinen Wunsch erstmals verworfen. All diese Fragen treffen bestimmt nicht nur auf mich zu, sondern auch auf ganz viele Frauen, die sich ebenfalls ein IPL Gerät zulegen möchten.

In Zusammenarbeit mit Galaxus hatte ich jetzt tatsächlich noch die Möglichkeit, das Philips Lumea Prestige IPL Gerät zu testen. Zugegeben, irgendwie hatte ich mich schon damit abgefunden, NIE ein IPL Gerät auszuprobieren. Aber hej! Stell dir vor, ich hätte dieses Gerät nie getestet, ich wüsste nicht, wie spitze (okey, eigentlich hätte ich hier das Wort „geil“ verwendet, aber wollte es nicht so übertreiben! 😉 ) es ist. Es dauert seine Zeit, aber das Ergebnis ist echt krass!

Was ist und wie funktioniert Philips Lumea Prestige IPL?

IPL steht für Intense Pulsed Light, sprich Lichtimpulse, die den Haarwuchs unterbinden. Die lichtbasierte Technologie wird hauptsächlich in professionellen Schönheitssalons verwendet und hat nun auch den privaten Haushalt erreicht. Geeignet ist das Gerät grundsätzlich für alle Frauen, die weder Hauttyp 4 (schwarzbraun oder dunkler), sehr sehr blonde Haare, rothaarig oder Schwanger sind oder eine Hautkrankheit haben.

Mit der IPL-Technologie werden sanfte Lichtinpulse auf der Haut angewendet und von der Haarwurzel absorbiert. Je dunkler das Haar, desto besser werden die Lichtimpulse absorbiert. Die Lichtimpulse regen das Haarfollikel an, in die Ruhephase überzugehen. Als Konsequenz fällt das Haar auf natürliche Weise aus und der Haarwuchs wird verhindert. Aus diesem Grund wird das Philips Lumea Prestige IPL Gerät auf frisch rasierten Bereichen angewendet.

Die Lichtinpulse sind weder schädlich zu die Augen noch zur Haut.

Die Behandlungen

Die Behandlungen werden in verschiedenen Schritten eingeteilt. Nach der 1. Behandlung kann es 1 bis 2 Wochen dauern, bis die Haare ausfallen. In der Zwischenzeit wachsen noch einige neue Haare nach, die sich bei der ersten Anwendung noch nicht in der Wachstumsphase befanden. Im Zeitraum der ersten 4 bis 5 Behandlungen wird die Anwendung alle zwei Wochen empfohlen. Anschlissend reicht es, wenn das Gerät alle 4 bis 8 Wochen verwendet wird.

Ergebnis

Das Philips Lumea Prestige IPL Gerät habe ich für meine Beine und die Achsel verwendet. Dazu habe ich jeweils den mitgelieferten Aufsatz verwendet, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Je nach Hauttyp wählt man die passende Stufe aus und kann nach der Rasur gleich damit starten. Praktisch ist, dass das IPL Gerät mit Akku funktioniert. Sprich, man lädt es auf und kann es dann einfach auf dem Sofa vor dem TV verwenden. Die Pistole, so nenn ich das Gerät mittlerweile, liegt gut in der Hand, hat aber dennoch kein Fliegengewicht.

Ganz brav habe ich das IPL Gerät nach Anweisung angewendet und konnte bereits nach der ersten Woche die ersten Ergebnisse sehen. Als ich eines Morgens meine Jeans anziehen wollte, ist mir plötzlich aufgefallen, dass die Beine kaum Stoppeln haben. Mittlerweile bin ich haarfrei (an den Beinen und Achseln, versteht sich!) und bereue keine Sekunde, das Philips Lumea Prestige IPL Gerät verwendet zu haben. Würdest du mich jetzt fragen, ob ich mir das Gerät nun leisten würde, ich würde mit einem klaren JA! antworten. Das lästige Rasieren oder die Schmerzen beim Epilieren sind nun Geschichte und ich konnte meine Ferien in Kroatien unbeschwert geniessen. Keinen Gedanken habe ich daran verschwendet, meine dunklen Beinhaare könnte man im Bikini sehen. Es ist so ein schönes und irgendwie befreites Gefühl!

Das Philips Lumea Prestige IPL Gerät und weitere Infos bekommst du direkt bei Galaxus. Übrigens, sollte dir das Gerät doch nicht zusagen, was ich mir kaum vorstellen kann ;-), gibt dir Philips das Geld zurück!

*In Zusammenarbeit mit Galaxus
*PR-Sample
*Persönliche und freie Meinung, ohne Vorgaben von Galaxus

Kommentieren Sie diesen Artikel